"good girl" von Birgit Raija Merkel

Kurzbeschreibung:
Die Leiden von Kindern aus Suchtfamilien sind für ihre Umwelt oftmals nicht erkennbar: Je stärker sie versuchen zu sein, desto weniger bemerkt jemand ihren Schmerz. So auch bei diesem "braven Mädchen", das - getrieben durch die Erinnerung an sein wahres geheimes Leben - schließlich aufgibt.

 

Nach unserer Meinung sollte man sich den Film nicht alleine anschauen, er kann sehr starke Emotionen wecken. Zitat aus der Mail einer CT-Besucherin: "......ich wollte sehr gern doch mehr gerade auch zu dem Film noch schreiben, aber ich kann es schlichtweg nicht....der hat mich ganz schön berührt". Ihr ging es bei der Vorführung des Kurzfilms nicht alleine so!

 

Für alle "good girls" und "good boys", egal wie alt sie sind, gilt:

Durchbrich die Mauer des Schweigens

Es gibt Hilfen, auch für Dich!

info@a-connect.de
jugend@a-connect.de
Kidkit
und bei jeder
Suchtberatungsstelle

 

Der Film (knapp 5-Minuten) ist in deutsch und englisch beim Neuland-Verlag erhältlich. , die englische Fassung kann bei myspace angeschaut werden.